Seite übersetzen
Startseite >> Tourismus >> Ausflugsziele

Ausflugsziele

Lohnende Ausflugsziele

Direkt in der Gemeinde Klink finden Sie einige lohnende Ausflugsziele. So ist z. B. die "Mecklenburgische Glaswerkstatt" im Müritz-Hotel nicht nur bei schlechtem Wetter einen Besuch wert. Wer auf der Suche nach schönen Andenken an die verbrachten Ferientage ist, wird hier bestimmt fündig.

Die Gemeinde Klink liegt verkehrsgünstig inmitten von Mecklenburg-Vorpommern. Orte historischer Bedeutung mit deren Bauten sind genauso vertreten wie Orte, an denen wichtige Persönlichkeiten der Geschichte ihren Ursprung hatten und sich heimisch fühlten. Aber Sie können natürlich auch deren Lieblingsaufenthaltsorte oder heimlichen Verstecke persönlich in Augenschein nehmen.
So ist es kaum ein Aufwand, sich den vielen Herrensitzen, Schlössern, Burgen und Sommerresidenzen vergangener und gegenwärtiger Zeit zu widmen. Eine sehr schön gepflegte und umfangreiche Präsentation finden Sie dazu im Internet unter www.gutshaeuser.de.

In Stavenhagen, Geburtsort von Fritz Reuter, dem bedeutendsten Schriftsteller niederdeutscher Sprache, steht das Fritz-Reuter-Literaturmuseum. Dieses präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Reuters Handschriften, Dokumenten und Sachzeugen seiner Zeit. Auf der Internetseite des Museums finden Sie Informationen zur Adresse, den Öffnungszeiten und den aktuellen Veranstaltungen: www.fritz-reuter-literaturmuseum.de 

Der weltweit bekannte Entdecker von Troja, Mykene und Tiryns, Heinrich Schliemann, hat in Ankershagen seine Wurzeln. Viele Geheimnisse und Missverständnisse ranken sich um diesen rastlosen Mann, der Zeitgeschichte schrieb. Das Schliemann-Museum in Ankershagen sieht es als seine Aufgabe, mit Ausstellungen, Vorträgen und Veröffentlichungen umfassend über das Leben und Wirken dieses Mecklenburgers zu informieren. Unter www.ankershagen.de/heinrich-schliemann.html bekommen Sie umfangreiche Informationen.

Einige der heimlichen Aufenthaltsorte der ehemaligen Staats- und Regierungschefs der glanzlosen DDR-Epoche, wie beispielsweise der von Willi Stoph in Speck, sind derzeit leider in einem unschönen Zustand, werden aber hoffentlich nach Übernahme der neuen Besitzer vielleicht ähnlich der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden wie die Naturparkresidenz von Erich Honecker in Drewitz, welche sich in einem tadellosen Zustand befindet.

Es gibt ebenso reichlich Orte mit Geselligkeit wie die überarbeitete Dorfanlage in Göhren-Lebbin. Dort wird in erster Linie neben Vielloch-Golfanlagen auch Pferdesport angeboten.

Historische Informationen und Ansichten über die Erprobungsstelle des ersten Düsentriebwerkes der Welt können Sie in Rechlin im dortigen Luftfahrttechnischem Museum erfahren (www.luftfahrttechnisches-museum-rechlin.de). Gleich nebenan gibt es maritimes Flair in zwei benachbarten Marinas auf dem Gelände der ehemaligen Lufterprobungsstätte. Von dort aus können Sie im neu erbauten "Luftfahrtbeobachtungsposten", heute ein Info-Center mit Dachcafé, Kraft tanken.
Während sportliche Herausforderung eher der bedächtigen Ruhe weichen, ist dort der größte Hausboothafen mit Verleihmöglichkeiten Mecklenburgischer Binnengewässer zu Hause.

Konzerte unterschiedlichster Art, Ausstellungen, Lesungen aber auch der Verkauf von Naturprodukten und die Darstellung alter Lebensweisen werden besonders an folgenden Orten gepflegt:

  • Büdnerei in Lehsten
  • die größte Feldsteinscheune Deutschlands in Bollewick
  • Backsteinkirche St. Johannis in Malchin
  • in der 800-jährigen Klosterruine in Dargun
  • Mirower Schloss mit der Liebesinsel
  • Dorfmuseum Alt Schwerin
  • Schlosspark mit Orangerie in Neustrelitz

Als Endmoränengebiet ist die Müritzgegend nicht nur besonders wasser- und waldreich, sondern sie beherbergt auch viele seltene Pflanzen und Tiere. Genießen Sie einfach die himmlische und unberührte Natur östlich der Müritz. Zum Bespiel können Sie in Ivenack eine 1000-jährige Eiche bestaunen. Um jedoch eines anzumerken, Beschränkungen beim Begehen und Befahren von Gebieten, in denen der Naturschutz oberstes Gebot ist, sollten bedacht eingehalten werden. Immerhin möchten wir auch den nachfolgenden Generationen noch die Chance geben, sich in unserer Gegend wohlzufühlen und sich aktiv zu erholen.
 
 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 30. Juli 2009 um 13:40 Uhr )

 

Das MÜRITZEUM in Waren (Müritz) – NaturErlebnisZentrum mit Deutschlands größtem
Süßwasseraquarium für heimische Fische. Willkommen im Haus der 1000 Seen.

aquarium_gmueritzeum4_gmueritzeum_menschen_gmueritzeum_nacht_g

Spannender Streifzug zum sattsehen
Das MÜRITZEUM ist ein modernes multimediales NaturErlebnisZentrum. Faszinierend,
unterhaltsam und informativ, einfach und verständlich, präsentiert es die Region rings um die
Müritz - für jung und alt gleichermaßen gut geeignet. Hier kann man bei jedem Wetter Spaß
haben, entspannen, experimentieren, lernen, träumen, Heimat erleben sowie über
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft staunen.
Bei uns dreht sich alles um Deutschlands größten Binnensee. Gern machen wir Sie mit Ihrer
Majestät der Müritz bekannt. Und mit den 999 funkelnden Mitgliedern ihres blaublütigen
Hofstaates. Diskret blicken wir unter ihre Wasserlinie und gehen dem Reich der Fische auf den
Grund. Wir erkunden den Müritz-Nationalpark aus der Vogelperspektive, begegnen 1000-
jährigen Baumgiganten, nehmen die Eiszeit unter die Zeitlupe und entreißen dem Moor manche
Geheimnisse.

Aktualisiert ( Montag, den 03. August 2009 um 06:28 Uhr )

Weiterlesen...

 

Der BÄRENWALD Müritz

maya24_800otto_2_800otto_800

Der BÄRENWALD Müritz bietet den Bären einen Lebensraum, der ihren natürlichen Ansprüchen entspricht. Die abwechslungsreiche Landschaft bietet Mischwald, Wiesenflächen, Waldlichtungen, Hanglagen sowie einen natürlichen Wasserlauf. Dies sind optimale Voraussetzungen für Braunbären, ihr natürliches Verhalten wiederentdecken und ausleben zu können.

Die Anlage wird im ersten Bauabschnitt 7,8 Hektar (78 000 qm) umfassen. Hier sollen 10 Bären ein neues Zuhause finden. Ein ähnlich großes Gelände wird in einem zweiten Abschnitt hinzukommen. Auf dieser Fläche können dann weitere 10 Bären leben.

Eine massive Zaunanlage mit Alarmsystem und Notstromaggregat gewährleistet hohe Sicherheitsstandards. Außerdem befindet sich geschultes Personal rund um die Uhr auf dem Gelände.

Aktualisiert ( Montag, den 03. August 2009 um 07:42 Uhr )

Weiterlesen...